Zum Lüsternen Hengst

Besitzer: Retzilda Bonometti und Siri
Adresse: Das Hafenviertel; Bejadiz
Gattung: Bordell
Angebot: Körperliche Dienstleistungen aller Art
Erster Eindruck: Ein, die Sinne benebelnder Traum in rotem Plüsch und nackter Haut.

Ein Etablisement im Hafenviertel von Bejadiz an einer Seitenstrasse zum Sklavenplatz.
Der lüsterne Hengst mit den sieben Schleiern hat seinen Namen von einer Plastik über der Tür die einen schwarzen Hengst mit rotem erregiertem Glied darstellt.
Der Hengst ist über und über mit Schleiern behängt, was der Legende nach von der Tradition kommt, dass jeder Adelige, der hier seine Jungfäulichkeit verliert einen Schal an den Hengst knoten muss.
Die Gründerinnen und Besitzerinnen des Hengstes sind Retzilda Bonometti und Siri.
Weitere bekannte Figuren des Lokals sind die beiden Türsteher 'Schwarz' und 'Weiss', wobei 'Weiss' ein Ngadhoro ist und 'Schwarz' ein Sualan.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License