Tropfenschild

Gewicht: 6 kg
Grösse: 130 cm hoch, 60cm breit, in eine 10cm breite Spitze auslaufend.

Dieser grob an einen Tropfen erinnernde Schild aus lederbezogenem Holz mit metallverstärktem Rand ist leicht nach aussen gewölbt und oben gerade während er unten in eine sehr schmale Spitze ausläuft.
Auf der Rückseite des Tropfenschildes befinden sich kreuzweise oder im Geviert angebrachte Lederriemen mit einer Schulterschlaufen, die entweder direkt auf denSchildkörper aufgenietet oder in auf dem Schild befindlichen Ringen befestigt sind. So kann der Schild an Arm und Hals getragen und sein Gewicht optimal auf den Körper verteilt werden. Häufig sind die Nietköpfe der Befestigung auf der Vorderseite des Schildes deutlich zu erkennen.
Auf der Innenseite des Schildes ist zur Befestigung des Unterarmes eine Ledertülle angebracht, die auf den Träger individuell angepasst werden muss. Der Schildträger fädelt seinen Unterarm durch diese Tülle ein, um dann mit der Hand den Griff aus Metall, Bronze oder Eisen, selten Stahl zu fassen. Die Tülle umfasst das obere Drittel des Unterarmes. Die Schilde sind oft mit Leder ausgekleidet, was einen schmerzhaften Rieb des Ellenbogens am nackten Holz verhindert.

Zusammen mit dem Baermoor bildet der Tropfenschild die Grundausrüstung eines Ritters.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License